Besoldungstabellen für Beamtinnen und Beamte des Bundes ab 01.04.2019

Das beste Konto für Beamte und den Öffentlichen Dienst. Jetzt zur Beamtenbank wechseln!
Wunschkredit - Zinssatz bleibt gleich (bis 75.000 Euro)
Baufinanzierung - verlässlich und günstig 

Die Bank für Beamte und den öffentlichen Dienst mit attraktiven Vorteilen und guter Beratung.


Bund: Besoldungstabellen ab 01. April 2019


Der Bund hat zum 01.07.2009 seine Besoldung grundlegend reformiert und für die A-Besoldung eine neue Tabelle eingeführt, in die alle Bundesbeamte überführt worden sind. Einzelheiten zur Reform finden Sie auf den Seiten 75 ff. Der Stufenaufstieg vollzieht sich in der A-Besoldung in einem 2-3-3-3-4-4-4-Jahresrhythmus. Nach dem Entwurf des Bundesbesoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetzes 2018-2019-2020 soll das Tarifergebnis TVöD vom Frühjahr 2018 wirkungsgleich auf die Bundesbeamten übertragen werden. Der Referentenentwurf zu diesem Gesetz liegt vor und befindet sich in der Ressortabstimmung. Die Erhöhung soll wirkungsgleich (zeitgleich und systemgerecht) auf Beamte und Versorgungsempfänger des Bundes übertragen werden. Danach sollen die Dienst- und Versorgungsbezüge bis zum Jahr 2020 linear – in drei Schritten – erhöht werden. Zunächst wurden die Bezüge ab 01.03.2018 erhöht und dann in einem weiteren Schritt zum 01.04.2019.

Auf dieser Seiten finden Sie die neuen Tabellenwerte.

Für die Postnachfolgeunternehmen gibt es eigene Besoldungstabellen (da die jährliche Sonderzahlung dort nicht in die Tabelle eingebaut ist siehe Seite 98).

Besoldungstabelle A – ab 01.04.2019 (Monatsbeträge in Euro)

Erhöhungsbeträge für Besoldungsgruppen A 5, A 6, A 9 und A 10

Das Grundgehalt erhöht sich in den Besoldungsgruppe A 5 und A 6 für Beamte des mittleren Dienstes sowie für Unteroffiziere um 19,67 Euro; es erhöht sich in den Besoldungsgruppen A 9 und A 10 für Beamte des gehobenen Dienstes sowie für Offiziere um 8,58 Euro.

Besoldungstabelle B – ab 01.04.2019 (Monatsbeträge in Euro)

Familienzuschlag – ab 01.04.2019 (Monatsbeträge in Euro)

Bei mehr als einem Kind erhöht sich der Familienzuschlag für das zweite zu berücksichtigende Kind um 126,32 Euro, für das dritte und jedes weitere zu berücksichtigende Kind um 393,57 Euro.

Erhöhungsbeträge für Besoldungsgruppen A 2 bis A 5

Der Familienzuschlag der Stufe 2 erhöht sich für das erste zu berücksichtigende Kind in den Besoldungsgruppen A 2 bis A 5 um je 5,37 Euro, ab Stufe 3 für jedes weitere zu berücksichtigende Kind in den Besoldungsgruppen A 2 und A 3 um je 26,84 Euro, in der Besoldungsgruppe A 4 um je 21,47 Euro und in der Besoldungsgruppe A 5 um je 16,10 Euro. Soweit dadurch im Einzelfall die Besoldung hinter derjenigen aus einer niedrigeren Besoldungsgruppe zurückbleibt, wird der Unterschiedsbetrag zusätzlich gewährt.

Anrechnungsbetrag nach § 39 Abs. 2 Satz 1 BBesG:
- in den Besoldungsgruppen A 2 bis A 8: 106,69 Euro
- in den Besoldungsgruppen A 9 bis A 12: 116,44 Euro

Besoldungstabelle C – ab 01.04.2019 (Monatsbeträge in Euro)

Besoldungstabelle W – ab 01.04.2019 (Monatsbeträge in Euro)

Besoldungstabelle R – ab 01.04.2019 (Monatsbeträge in Euro)

Anwärtergrundbetrag – ab 01.04.2019 (Monatsbeträge in Euro)


 

Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldungstabelle.de © 2021